Aktionswoche - SOZIALE INNOVATION
// Kolloquium
Print this page

Veranstaltungsprogramm

Kolloquium - Innovationen für die internationale wissenschaftliche Zusammenarbeit


Transnationale Forschung und Innovation, regional grenzüberschreitende Kooperation

Datum: 11. Oktober 2006
Zeit: 09:00 - 13:00

Die Förderung von Forschung erfolgte traditionell über Fonds und Maßnahmen auf nationaler Ebene, weshalb auch im Hinblick auf Innovationen vielfach von nationalen Innovationssystemen die Rede ist. Seit den 1990-er Jahren haben Programme zur Förderung von Forschung, Technologie und Innovationen auf europäischer Ebene an Bedeutung gewonnen, seit 2000 ist die Schaffung eines Europäischen Forschungsraums offizielles Ziel der EU-Politik.
Wissenschaftliche Zusammenarbeit auf Seiten von Forschungsinstitutionen war bislang überwiegend bilateral organisiert, eine Kooperationsform die durch die Systematik der EU-Projektförderungen stark infrage gestellt und verändert wurde. Neu sind in diesem Zusammenhang nun verstärkte Bemühungen um multilaterale Zusammenarbeit innerhalb von europäischen Regionen, also grenzüberschreitende aber nicht zwingend "europäische" Kooperation.
Innovativ sind dabei Förderungen, die zwischen nationalen und EU-weiten Fördermaßnahmen aus transnationaler Zusammenarbeit zwischen mehreren Ländern entstehen - wobei diese noch nicht einmal der EU angehören müssen.
Das ZSI ist in diesem Sinn besonders in Südosteuropa - sowohl als Forschungsinstitut wie auch als Akteur in der Gestaltung und Durchführung von neuen Konzepten der Förderung von Wissenschaft und Forschung - sehr stark engagiert.
Die neuesten Entwicklungen und künftige Trends der wissenschaftlichen Zusammenarbeit in dieser Region, bzw. Lehren aus den Erfahrungen daraus werden in dieser Veranstaltung präsentiert und in der Form eines "Kolloquiums" zur Diskussion gestellt.

Programm

09:00 Begrüßung

09:15 - 10:30
Teil I: Überblick, Beispiele und Perspektiven in Projekten des ZSI

Klaus Schuch (ZSI): "Innovationen in der wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit - was ist darunter zu verstehen?"
Peter Mayr (ZSI): "Innovationen in der wissenschaftlichen Zusammenarbeit in Südosteuropa. Neue Dimensionen der Kooperation im Rahmen von SEE-ERA.net"
Miroslav Polzer (ASO-Ljubljana): Moderation

10.30 - 11.0 Kaffepause

11.00 - 13.00
Teil II: Round Table Diskussion mit Fördergebern und Einbeziehung des Auditoriums:
"Wo und wozu braucht es Innovation in der internationalen wissenschaftlichen Zusammenarbeit?"

Birgit Habermann (ÖAW)
Andrea Höglinger (FFG)
Georg Panholzer (BMWA)
Anneliese Stoklaska (bm:bwk)
Klaus Schuch (ZSI): Moderation



Veranstalter: ZSI (Details)

Veranstaltungsort:
Haus der Musik
Seilerstätte 30, A-1010 Vienna
http://www.hdm.at
Attachments: